Ferienwohnung - Altes Land - Jork

Das Alte Land

Das Alte Land liegt südwestlich von Hamburg am Ufer der Elbe zwischen Hamburg und Stade und ist das größte geschlossene Obstanbaugebiet Deutschlands. Drei „Meilen“ untergliedern das Alte Land. Die Nebenarme der Elbe, die Schwinge, die Lühe, die Este und die Süderelbe markieren die Grenzen zwischen den Altländer Meilen. Die Holländer standen Pate für diese Bezeichnung, denn sie haben Meile für Meile Entwicklungshilfe geleistet und Anfang des 12. Jahrhunderts ein Deich- und Entwässerungssystem angelegt, das den Altländern Schutz vor Sturmfluten bot. So entstanden fruchtbare Anbauflächen und neuer Lebensraum mit prächtigen Bauernhäusern. Auch die Hogendiekbrücke, die in Steinkirchen über die Lühe führt, erinnert an Holländische Grachten. Auf 113 Kilometern Deich können sich Spaziergänger, Radfahrer und Inline-Skater eine frische Elbbrise und Kirsch- bzw. Apfelblütenduft um die Nase wehen lassen. Rundwege entlang der Lühe oder Este über Brücken und Sperrwerke sind während der Blüte ein besonders schönes Erlebnis. Urgemütliche Gaststätten und romantische am Wasser gelegene Kaffeegärten laden zu einer Einkehr mit Altländer Butterkuchen oder einer Altländer Hochzeitssuppe in Jork oder Umgebung ein.

 

Entlang der Elbe kann von der großen Seefahrt geträumt werden, wenn riesige Container- und Passagierschiffe, z.B. in Jork-Wisch,  auf Ihrem Weg von und nach Hamburg vorbeiziehen. Die Schiffsbegrüßungsanlage „Willkomm - Höft“ – auf der gegenüberliegenden Elbseite - begrüßt und verabschiedet  noch immer jedes in den  Hafen Hamburg  einlaufende bzw. auslaufende Schiff mit seiner Nationalhymne.

                                                                                                                                               

 Mehr über Jork – dem Mittelpunkt im Alten Land - erfahren Sie  hier.